Acoon, AllesKlar, Altavista, Ask, Bing, Blekko, Blinkx, Blinde Kuh, Ciao, Dmoz, DuckDuckGo, Ecosia, Eventax, Facebook Suche, Fastbot, FindFiles.net, FindSounds, Fireball,Flickr, FOOXX,Freenet Suche,
Gelbe Seiten,Geonames, Google, Hotbot, Ixquick, Lycos, MetaCrawler, MetaGer, Metager2, Metaspinner, Meteora, Multicrawler, Neomo, Search.com, Semanger, Sharelook, Social Mention, Suche.info, suchen.de, T-Online Suche,Twitter Suche,Walhello,Web.de Suche,Wikipedia,Yahoo,Yasni.de,Yippy 
 Aach
Acoon, AllesKlar, Altavista, Ask, Bing, Blekko, Blinkx, Blinde Kuh, Ciao, Dmoz, DuckDuckGo, Ecosia, Eventax, Facebook Suche, Fastbot, FindFiles.net, FindSounds, Fireball,Flickr, FOOXX,Freenet Suche,
Gelbe Seiten,Geonames, Google, Hotbot, Ixquick, Lycos, MetaCrawler, MetaGer, Metager2, Metaspinner, Meteora, Multicrawler, Neomo, Search.com, Semanger, Sharelook, Social Mention, Suche.info, suchen.de, T-Online Suche,Twitter Suche,Walhello,Web.de Suche,Wikipedia,Yahoo,Yasni.de,Yippy
  Navigation: Mit wenigen Klicks zum Ziel!
Acoon, AllesKlar, Altavista, Ask, Bing, Blekko, Blinkx, Blinde Kuh, Ciao, Dmoz, DuckDuckGo, Ecosia, Eventax, Facebook Suche, Fastbot, FindFiles.net, FindSounds, Fireball,Flickr, FOOXX,Freenet Suche,
Gelbe Seiten,Geonames, Google, Hotbot, Ixquick, Lycos, MetaCrawler, MetaGer, Metager2, Metaspinner, Meteora, Multicrawler, Neomo, Search.com, Semanger, Sharelook, Social Mention, Suche.info, suchen.de, T-Online Suche,Twitter Suche,Walhello,Web.de Suche,Wikipedia,Yahoo,Yasni.de,Yippy
Infoseite
  Foren-übersicht  
  Domaininformation  
Bundesländer
Baden Württemberg  
Bayern  
Brandenburg  
Hessen  
Mecklenburg  
Vorpommern  
Niedersachsen  
Nordrhein Westfalen  
Rheinland Pfalz  
Saarland  
Sachsen  
Sachsen Anhalt  
Schleswig Holstein  
Thüringen  
Deutschland  
  Grössere Städte  
  Augsburg  
 Berlin  
 Bonn  
 Bremen  
 Dresden  
 Frankfurt am Main  
 Hannover  
 Hamburg  
 Karlsruhe  
  Köln  
 Magdeburg  
  München  
  Such Und Find ...  
  Animation  
  Bar  
  Casting  
  Dessous  
  Ehebruch  
  Fetisch  
  Gangbang  
  Hausfrauen  
  Intro  
  Jung  
  Küssen  
  Latex  
  Massage  
  Nahaufnahme  
  Orientalisch  
  Pornostar  
  Quickie  
  Reizen  
  Schwul  
  Transsexuelle  
  Umkleidekabine  
  Vibrator  
  Webcam  
  Zuschauen  
Web - Informationsseiten
  Angeleint  
  Bargeld  
  Betrügen  
  Cheerleader  
  Dominanz  
  Erwischt  
  Fantasie  
  Geknebelt  
  Halsband  
  Italienisch  
  Jeans  
  Kerker  
  Ladyboy  
  Missionarsstellung  
  Netzstrumpf  
  Öffentlich  
  Piercing  
  Rumänisch  
  Shop  
  Tussi  
  Übergewichtig  
  Unzensiert  
  Verehrung  
  WTF  
  Yacht  
  Zimmermädchen  
  Über uns
 Anmeldung 
  Infoblog 
 Kontakt 
 Impressum  
  Suche  
Acoon, AllesKlar, Altavista, Ask, Bing, Blekko, Blinkx, Blinde Kuh, Ciao, Dmoz, DuckDuckGo, Ecosia, Eventax, Facebook Suche, Fastbot, FindFiles.net, FindSounds, Fireball,Flickr, FOOXX,Freenet Suche,
Gelbe Seiten,Geonames, Google, Hotbot, Ixquick, Lycos, MetaCrawler, MetaGer, Metager2, Metaspinner, Meteora, Multicrawler, Neomo, Search.com, Semanger, Sharelook, Social Mention, Suche.info, suchen.de, T-Online Suche,Twitter Suche,Walhello,Web.de Suche,Wikipedia,Yahoo,Yasni.de,Yippy

Infoseite der Domain
www.singlefile.de
.

 Herzlich Willkommen auf singlefile.de!


 


Zu vermieten!
 


Hier könnte hier Internet-Projekt platziert werden und sofort für ihre Interessenten bereitstehen.


Diese Domain ist gut bis sehr gut bei www.google.de eingelesen.


Was natürlich jederzeit nachweisbar ist.


Sollten sie ernsthaftes Interesse haben, setzen sie sich mit uns in Verbindung.

Mit freundlichen Grüßen
Andreas Richter


 

 Bei Interesse, wenden Sie sich einfach an uns.

Partnertausch!

Den Abend mit meiner Frau Karin, unseren Freunden Ariane und Manfred werde ich wohl nie vergessen können, denn es war einfach vollkommen. Ich habe es unwahrscheinlich genossen, Ariane zu immer neuen Gipfeln der Lust zu bringen - unter Mithilfe meiner Frau und Arianes Mann, den beiden Menschen, die nur das eine Ziel hatten - Ariane glücklich zu machen. Außer meiner Frau habe ich noch nie eine Frau so geliebt wie Ariane! >>>

 

 Bei Interesse, wenden Sie sich einfach an uns.

Anhalter!

Spät abends auf dem Weg nach Hause sah ich zwei Mädchen am Straßenrand stehen und winken. Als ich anhielt sagten sie mir, sie kämen aus der Disco und hätten den Bus verpasst. Da ihr Ziel auf meinem Weg lag, lud ich die beiden ein, mitzufahren. Sie hatten wohl viel getrunken, und plötzlich bat mich die, die auf dem Rücksitz Platz genommen hatte, anzuhal- ten, weil sie mal raus wüsste. Ich blinkte, bog rechts ab in einen kleinen Feldweg und ließ sie aussteigen. >>>

 

 Bei Interesse, wenden Sie sich einfach an uns.

Chrissie!

Es begann eigentlich alles auf einer Party bei Karin. Ich war mit Mike zusammen hingegangen und die Party war ein bisschen langweilig. Keine interessanten Frauen da mit denen man was anstellen koennte. Das aenderte sich aber zwei Stunden spaeter, als zwei Frauen die Party besuchten. Karin stellte sie uns als Chrissie und Beate vor. Chrissie war etwa 30, blond und etwas fuelliger mit ueppigen Bruesten, waehrend Beate etwa 25 sehr gross und schlank mit relativ kleinen Bruesten war. Mike und ich warfen uns fast an sie heran, und der Abend schien doch noch ganz nett zu werden. Die beiden hielten in Sachen Sex nicht hinter Berg und ich war mir ziemlich sicher das mit uns vieren noch was laufen wuerde.>>>

 

Herzlich Willkommen auf www.singlefile.de!


 

  Alphabetischer Direktzugriff:
 
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü
 
 


Erotik Info Blog

Ausziehen,Sellerie! Der ist nicht nur gesund, sondern enthält auch Testosteron. Damit sorgt die grüne Stange bei Männern für besseres Stehvermögen und facht die Lust der Frauen an. ,

Am Arbeitsplatz

Mein Job ist eigentlich sehr interessant, ich komme mit vielen Leuten innerhalb unserer Firma in Kontakt, und genieße es mit ihnen zu arbeiten. Das Sekretariat ist mit zwei hübschen Mädels besetzt, die sehr nett sind. Neulich hatte Heidi einen engen, kurzen Rock an und eine Bluse, die nur wenige Knöpfe hatte, was dazu führte, dass sie sehr viel ihrer üppigen Oberweite zur Schau stellte. Als ich das Sekretariat betrat, fiel mir das sofort auf, und ich musste unwillkürlich auf diese schönen Formen starren. Heidi merkte das natürlich, obwohl dieser Anblick nur wenige Augenblicke gedauert hatte und lächelte mich fordernd an. Den ganzen Tag über kam sie öfters als sonst zu mir, um mich nach Sachverhalten zu fragen. Abends kurz vor Ende der Gleitzeit kam sie mit einer Unterschriftenmappe, um die anstehende Post noch fertig zu machen. Sie legte mir die Mappe vor, öffnete sie umständlich, um mich unterschreiben zu lassen. Sie beugte sich so über die Mappe, dass ihre beiden Brüste fast aus dem viel zu engen BH sprangen. Mir wurde ganz schwindelig, und meine Hose begann zu spannen. Nach der letzten Unterschrift schloss sie die Mappe und setzte sich auf meinen Schoß, begann leicht hin und her zu rutschen und bemerkte meine Beule in der Hose. »Aha, dacht ich es mir.«, sprach's, stand auf und ging. Ich war sprachlos, saß noch einige Zeit bewegungslos da, als das Telefon klingelte. Jäh wurde ich aus meinen Gedanken gerissen. »Hallo Gunnar, hier ist Heidi, du hast ja mächtig Druck, morgen werden wir dem Druck abhelfen, um 7 Uhr im Rechnerraum.« Noch bevor ich etwas sagen konnte, hatte sie aufgelegt. Der Rechnerraum war einer der wenigen Räume, die nicht von außen eingesehen werden konnten, und man war vor unliebsamen Überraschungen sicher, weil man nur mit Codekarte in diesen Raum kommt, und nur wenige diesen Zugang besitzen, davon die meisten jedoch erst gegen 9 Uhr zu arbeiten begannen. Ich ging ins Büro von Heidi, diese war jedoch schon weg, nur Marion saß noch da und grinste mich an. Ob sie wohl etwas mitgekriegt hatte? Bestimmt, denn diese beiden bereden alles miteinander aber egal. Ich erledigte meine Arbeit, und ging nach hause. Den Vorfall hatte ich schnell vergessen, ihn als 'dumme Anmache' abgetan. Am Morgen darauf war strahlender Sonnenschein. Ich musste um 7 Uhr schon die Rollos schließen, um die Zeichen auf dem Bildschirm erkennen zu können. Ich ging in den Rechnerraum, um meine tägliche Routinearbeiten durchzuführen, als kurz danach Heidi dort auftauchte. Sie trug heute ein hautenges Top, darüber eine offene weite Bluse und einen etwas längeren, aber trotzdem engen Rock. Sie setzte sich hinter mich auf den freien Schreibtisch und drehte mich auf meinem Stuhl zu sich um. Sie zog meinen Kopf an sich zwischen ihre großen Brüste. »Das wolltest du doch.« sagte sie und schob dabei mit der anderen Hand ihren Rock etwas höher, und mich etwas weiter an sich heran. Sie schob mit der einen Hand ihr Top nach oben, und ihre große Brust hüpfte mir förmlich entgegen, desgleichen tat sie mit der Zweiten. Ihre Brustwarzen waren groß und rund, der Vorhof zart rosa und ziemlich groß. Ich nahm ihre Warzen in den Mund und begann zu saugen und zu lecken. Die Zweite wurde durch meine Hand geknetet und bearbeitet, bis ihre Warzen hart wie Stein waren. Heidi begann zu leise zu stöhnen. Meine zweite Hand wanderte unterdessen ihren Körper nach unten, bis sie zwischen den Beinen ihren String trafen. Nach dem Beiseiteschieben des Strings konnte ich die Haarpracht von Heidi fühlen. Ihre Vagina mit den Haaren war schon ganz feucht. Als sie mich spürte, öffnete sie weit ihre Beine, soweit es der Rock zuließ. Mit ihrer freien Hand fasste sie meine Hand und begann mit ihr ihre Vagina zu reizen. Immer schneller schob sie meine Hand durch ihre Lippen, immer tiefer drückte sie dabei meine Finger in sich hinein, Auf der Suche nach dem Kitzler. Ihr Gesichtsausdruck wurde immer wilder, und sie begann sich auf die Lippen zu beißen, damit kein Schrei zu hören war. Schließlich stieß sie sich von mir weg, sprang vom Tisch, drehte sich um, zog den Rock hoch bis zur Hüfte und streckte mir ihr Po entgegen. Dabei berührten ihre harten Brustwarzen den Schreibtisch. »Nimm mich!« sagte sie und schob dabei den roten String noch etwas weiter beiseite. Ich stand also auf, öffnete die Hose und ließ meinen Ständer aus der Hose, der auch gleich dahin zeigte, wohin er wollte. Mit einen kleinen Schritt nach vorne erreichte er die nass triefende Spalte, setzte die Eichel dort an, und verschwand nach und nach ganz in Heidi. »Mach schneller, los zeig's mir.« presste sie in einem leisen Ton heraus. Aus den anfänglich langsamen Bewegungen wurden immer heftigere und schnellere Stöße, bis ich merkte, dass der Saft in mir aufstieg. »Ich komme.« presste ich heraus. In zwei schnellen und tiefen Stößen entlud ich meinen Saft in Heidi, die auch sehr angespannt ihren Orgasmus hatte. Ich merkte es nur an den Zuckungen im Unterleib und an der Umklammerung ihrer Vagina um meinen Penis. Wir standen so einige Zeit da, als die Tür aufging und ihre Kollegin erschien. »Da komme ich ja gerade recht.« sagte Marion und begann sofort ihre Hose zu entfernen, ebenso ihre Bluse zu öffnen. Die beiden kleinen Brüste waren ohne BH in ihrer Bluse untergebracht, den Slip zog sie mitsamt der Hose aus. Sie beugte sich an uns hinunter, schob mich zurück, so dass mein Penis aus Heidi zum Vorschein kam. »Um den kümmere ich mich nachher.« sagte sie und begann den nun triefenden Saft aus Sperma zu lecken. Sie leckte so lange, bis Heidis Vagina leer und alle Flüssigkeit aus der Haarpracht entfernt war. Nun war ich an der Reihe. Sie drückte mich in den Schreibtischstuhl und begann meinen halbsteifen Penis wieder aufzupäppeln. Sie streichelte, küsste und saugte ihn, bis er wieder zur vollen Größe anschwoll. Währenddessen war Heidi von hinten an Marion herangetreten und knetete ihre kleinen Brüste. ein leises Raunen ging über Marions Lippen, ebenso konnte ich mich kaum noch zurückhalten. Während Heidi nun Marion auch zwischen den Beinen an ihrer Vagina bearbeitet, bearbeitete Marion meinen Penis. Plötzlich drehte sie sich um, nachdem sie von mir abgelassen hatte, setzte Heidi auf den Tisch und begann, mir ihr Hinterteil zustreckend, wieder Heidi zwischen den Beinen zu lecken. Ich nahm die Aufforderung wahr, und versenkte zwei meiner Finger in die feuchte Vagina von Marion. Beide begannen bei der Bearbeitung ihrer Vagina zu keuchen. Unterdrückte Stöhnlaute ließen ein übriges erahnen. Ich fasste meinen steinharten Penis, zog die Finger aus der Vagina und füllte sie mit meinem Penis wieder auf. Zuerst waren die Stoßbewegungen leicht, wurden aber immer stärker und schneller. Durch die Bearbeitung von Marion wurden die Bewegungen auf Heidi übertragen. Ich massierte Heidis große Brüste und bearbeite immer schneller Marions Vagina, bis ein leiser Aufschrei uns fast gleichzeitig durch einen Orgasmus erlöste. Ohne weitere Worte zogen wir uns an, die Frauen richteten sich noch und verschwanden aus dem Raum. Dieses Treffen wurde bisher in lockerer Reihenfolge wiederholt, und es macht allen sehr viel Spaß.


 

 Bei Interesse, wenden Sie sich einfach an uns.


Infobox11
 

 

 Bei Interesse, wenden Sie sich einfach an uns.


Infobox12
 

 

 Bei Interesse, wenden Sie sich einfach an uns.


Infobox13
 

.
.


Acoon, AllesKlar, Altavista, Ask, Bing, Blekko, Blinkx, Blinde Kuh, Ciao, Dmoz, DuckDuckGo, Ecosia, Eventax, Facebook Suche, Fastbot, FindFiles.net, FindSounds, Fireball,Flickr, FOOXX,Freenet Suche,
Gelbe Seiten,Geonames, Google, Hotbot, Ixquick, Lycos, MetaCrawler, MetaGer, Metager2, Metaspinner, Meteora, Multicrawler, Neomo, Search.com, Semanger, Sharelook, Social Mention, Suche.info, suchen.de, T-Online Suche,Twitter Suche,Walhello,Web.de Suche,Wikipedia,Yahoo,Yasni.de,Yippy
  © 2011 www.singlefile.de Alle Rechte vorbehalten.

    englisch  franzoesisch  italienisch  englisch

Websuche bei www.singlefile.de Aktualisierung am: 2016-07-29 18:47:48